Volleyballsaison hat begonnen (10/2011)

U 20

Am 1. Spieltag fand das 1. Spiel gegen den Ausrichter TSV 99 statt.

Mit unseren Mädels spielen wir seit ein paar Wochen ein neues System. Läufer – das bedeutet der Steller muss nach vorne laufen, um zu stellen und anschließend hinten wieder in die Sicherung zurück gehen. Damit wird der Angriff verstärkt, da jetzt 3 Mädels vorne angreifen dürfen. Da wir das aber im Ernstfall noch nicht geübt hatten und nicht alle Angreifer so ganz regelmäßig beim Training waren, waren einige Spielerinnen ein wenig verunsichert. Unser Motto: Learning by doing! Der Gegner TSV 99 war dafür ein guter Übungspartner. Wir siegten 2:0. Beim ASV-Duell kam die Sicherheit bei der 1. Mannschaft zurück. Obwohl die 2. Mannschaft gut 3x spielte gewann die 1. Mannschaft erwartungsgemäß 2:0. Schade die 2. Mannschaft musste sich dann auch noch TSV 99 geschlagen geben.

 

1. Damen

Lange Zeit war noch nicht klar, ob die 1. Damenmannschaft antreten wollte und konnte. 8 Spielerinnen waren gewillt es doch zu versuchen. Wir sprachen noch 2 Mädels aus der Jugend an, ob sie bei uns aushelfen wollten. Sanja und Helen sagten sofort ja.

Am 1. Trainingsabend zog sich Helen direkt einen Bänderriss zu. Irgendwie scheinen wir vom Pech verfolgt zu werden. Am 1. Spieltag bekamen wir keine Mannschaft zusammen. Dank unserer 2. Mannschaft (die auch nicht ganz komplett war) und dem Staffelleiter konnten wir das Spiel auf einen Trainingsabend verlegen. Trotz kräftiger Gegenwehr der 2. Mannschaft konnten wir 3 : 0 gewinnen. Die 2. Mannschaft war hoch motiviert und hatte einen starken Kampfgeist, musste sich aber immer zu Ende des Satzes geschlagen geben, was sie sehr wurmte.

Am 2. Spieltag gewannen wir gegen schwache Merscheider ziemlich klar 3 : 0.

Am 3. Spieltag wurde es dann interessant. Ute, Sandra und Bettina konnten nicht. Sanja, die noch nicht richtig in unserer Mannschaft eingespielt ist, durfte uneingespielt mitspielen, was trotz kleiner Unsicherheiten gut klappte. Obwohl Melanie Ihren linken Arm nicht hochbekam und Birgit mit dem Licht der Halle haderte, gewannen wir ziemlich klar gegen den Aufsteiger Frischauf-Lennep 3 : 0.

Somit haben wir eine guten Start vorgelegt. Tabellen 1. !!!

 

2. Damen

Am 2. Spieltag gingen unsere frischaufgestiegenen Mädels 2 : 0 gegen die „alten Damen“ des TSG Solingen II (Ü 50 – Ü 60) klar in Führung. Dann kam der Schlendrian. Der 3.und 4. Satz ging verloren, bevor sie dann den entscheidenden 5. Satz klar für sich entscheiden konnten. (Hätte man auch 3:0 gewinnen können – oder Mädels?)

Am 3. Spieltag traf man dann auf die gut gestarteten Mädels von Solingen-Aufderhöhe. Hier wollte man in eigener Halle an die guten Leistungen vom 2. Spieltag anknüpfen. Leider war die Mannschaft sehr verunsichert, weil die Lichtverhältnisse durch die stake Sonneneinstrahlung sehr gewöhnungsbedürftig waren. Kleine Stellungsfehler und eine fehlende Lockerheit ließen den Gegner die ersten beiden Sätze dominieren. Das die Mannschaft in der neuen Liga angekommen ist, zeigte dann der dritte Satz. Im vierten konnte man lange mithalten, hatte aber am Ende des Satzes einwenig Pech und man verlor das Spiel gegen den Tabellen zweiten mit 1:3. Aber es gibt ja noch das Spiel in der Rückrunde.

Die nächsten Gegner sind auf Augenhöhe, nun wird sich zeigen, wo die Reise hingeht.  

 

Herren

Die Herren hatten einen guten Start. Das erste Spiel der neuen Spielzeit wurde mit 3:2 gegen den Haaner TV gewonnen. Wir führten schnell mit 2:0 hatten aber dann wie so oft keine Lust den Sack zuzumachen. Wir spielten unter unseren Möglichkeiten und mussten in den fünften Satz. Hier lagen wir 9:13 zurück – wehrten beim Stande von 13:14 den Matchball ab – und gewannen mit 16:14 den letzten Satz. Gut zu wissen, das die Nerven halten, wenn es darauf ankommt!

Am zweiten Spieltag ging es gegen den CVJM Ratingen III - eine sehr junge dynamische Mannschaft. Hier mussten wir auf unseren Diagonal-Spieler Fritschi verzichten (Bänderverletzung beim Abschlusstraining). Der erste Satz ging verloren, im zweiten konnten wir zeigen, das wir auch mit der neuformierten Mannschaft gewinnen können. Leider kam im dritten Satz der erste Ball nicht mehr zum Zuspieler, so dass dieser Satz ziemlich deutlich an unseren Gegner ging. Im vierten Satz lagen wir schon mit 9:19 zurück, konnten den Satz aber noch drehen und gewannen mit 28:26. Wieder sollte der fünfte Satz entscheiden. Hier fanden wir nach dem Seitenwechsel leider nicht mehr zu dem Spiel des vierten Satzes zurück. Schade 2:3 verloren, aber über das ganze Spiel gesehen ein gelungener Spieltag, der auf eine gute Saison hoffen lässt.

Glück im Unglück hatte unser Nebenangreifer Sven, der bei einem unverschuldeten Autounfall (WZ und Rundschau berichteten) vor dem Saisonstart mit kleinen Blessuren aus seinem Wagen (Totalschaden) steigen konnte. Hier erkennt man schnell, das Volleyballspielen – gewinnen – verlieren ganz toll ist, aber im Leben zählen auch viele andere Punkte, die noch viel wichtiger sind!  

In diesem Sinne eine schone Adventszeit und einen guten Übergang ins Neue Jahr.

 

Sabine und Mario